Das Klima

Das Klima in dieser Region hat einen mediterranen semiariden Charakter, welches auch seine speziellen Eigenheiten hat. Das Weingut ist in einem der trockensten Teile der Insel gelegen. Mit einer sehr niedrigen Niederschlagsmenge und einer sehr hohen Sonneinstrahlung begünstigt dieses Klima unsere Weinproduktion, zwar weniger in der Menge, aber dafür umso besser in der Qualität. Die Winter sind nur leicht kühl und es wird ein Niederschlag zwischen 300 und 400 ml/Jahr gemessen. Die Sommer sind sehr trocken und heiß mit mehr 2800 Sonnenstunden pro Jahr.

Der Herstellungsprozess unserer Weine beginnt im Februar, wenn wir den Rebschnitt unserer Weinberge vollziehen, ein wichtiger Prozess, der uns hilft die Produktion zu kontrollieren. Mitte März beginnen die Rebstöcke zu treiben und im Mai beschneiden wir die grünen Reben, um den Überschuss an Vegetation und Überproduktion auszuschließen. Die Blütezeit ist Mitte Mai und im Juni beginnt die Zeit des Reifeprozesses, wenn die Trauben anfangs grün sind und sich dann schwarz oder in unserem Fall gelb verfärben.

 

Die Weinlese beginnt dann Mitte August mit der Traubensorte Chardonnay, und endet Ende September mit den Sorten Cabernet Sauvignon und Callet. Zu guter letzt fallen dann im Dezember die Blätter von den Reben, welche dann in ihren “Winterschlaf” fallen bis zum nächsten Rebschnitt.

Der Boden

Der Weingut ist in der Nähde von Llucmajor (Mallorca) gelegen. Die Region hat eine interessante Auswahl an verschiedenen Böden vorzuweisen. Von braunen kalkhaltigen Böden, nahe der Meeresküste, bis hin zu heller Erde, die wir vermehrt an den Hängen des Berges Randas vorfinden. Die Nähe zum Meer hat einen großen Einfluss auf die dortige Erde, die durch kalkhaltige Steine (Lehm & Dolomit) geprägt ist. Der so entstandene tonhaltige Boden mit teilweise rötlicher oder auch weißlicher Erde, hat einen leicht alkalischen pH Wert. Diese Charakteristika des Bodens erlauben uns eine ideale Bewässerung. Dieses perfekte Zusammenspiel, mit dem geringen Auftreten von organischer Substanz und der Leichtigkeit dort Wurzeln zu schlagen, ermöglicht uns die optimale Kultivierung unserer Reben.

Die Traube

Unser Weingut hat eine Fläche von 20,6 Hektar und gliedert sich in 13 Parzellen je nach Boden, Sorten und Jahr der Anpflanzung. Überwiegend bauen wir die Sorte Cabernet Sauvignon (8,64 ha) an, gefolgt von Merlot (4 ha), Syrah (2,4 ha) und Chardonnay (3,33 ha), ebenso einen halben Hektar Callet (Autochthone / einheimische rote Rebsorte), und 1,5 ha aufgeteilt in 3 Parzellen mit einheimischen weissen Sorten von Prensal Blanc und Giró Ros. Darüber hinaus setzten wir uns auf einer weiteren Parzelle für die lokalen Rebsorten ein und experimentieren unter anderem mit der einheimischen Sorte Gargollassa.